Angebote zu "Train" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Train Simulator: DB BR 114 Loco Add-On (DLC) - ...
9,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Developed from the classic DB BR 155 ‘Electric Container’ and heavily related to the ever-popular DB BR 143, the DB BR 114 continued the successful line of wired traction throughout Germany. Boasting a high top speed, and a comfortable ride, the 114s earned their unified recognition. Prominent regional services abound for the DB BR 114, in this excellent locomotive addition for Train Simulator.1973, the midst of the Oil Crisis, and East Germany’s rail network was at the receiving end. Old Russian diesel locomotives were at the helm of many services, and naturally, as the prices for Black Gold were set on the incline. Outward of the Crisis, it was decided that many of Deutsche Reichsbahn’s lines were in urgent need of electrification. It was not long before a fresh new array of wires was hanging above the rails, and a subsequent requirement for a new fleet of electric locomotives, to utilise the modernisation, soon followed.LEW Hennigsdorf, as standard, were appointed the task of designing a new electric locomotive. Initiative triumphed, the design for the new loco would be derived from the DR BR 250 (later, DB BR 155) as it was designed as a ‘universal’ locomotive with a body shell and chassis capable of future developments and modification. The freight-orientated Co-Co wheel layout was swapped out for a passenger-suited Bo-Bo arrangement and eventually the prototype, dubbed ‘White Lady’, was completed.In 1982, at the Leipzig Spring Fair, White Lady, numbered as 212 001, made her debut. After entertaining the public, the true hard work of testing began. Every aspect of the locomotive came under scrutiny, and following many extensive trials, the prototype was dismantled for evaluation. It would be found that a locomotive capable of 160 km/h, as 212 001 was, was not what East Germany required at the time, many routes were limited to a maximum of 120 km/h. As such, the locomotive was rebuilt to accommodate the new restriction, and was renumbered to 243 001, the prototype for todays’ DB BR 143.What wasn’t counted on, was the effect of Reunification, when Germany began the process of coming back together, many railway lines were upgraded to modern standard. These new upgrades allowed for an increase in top service speed to 160 km/h, and now, neither Deutsche Reichsbahn or Deutsche Bundesbahn had a large enough fleet for the faster routes. Once again, a new locomotive was required.Attention was brought back to the original, 160 km/h-capable, 212 001 prototype as a basis for the new batch of production locomotives. Both DR and DB would order a batch of locomotives based on the 212, this was the first time both companies had placed an order for the same locomotives, and as such the 212 fleet would go on to be the tractive symbol for reunification. When the time came for nationwide reclassification, the BR 212s became known as the DB BR 112.The DB BR 112 fleet spent much of its time operating services in and out of Berlin, in fact, upon the arrival of their updated siblings, the DB BR 112.1, the original batch of locos was taken to be known as the DB BR 114. This change was supposed to represent the fleet’s Berlin exclusivity, but in hindsight it just put more numbers on the rails. The DB BR 114’s would soon find themselves operating DB Regio services throughout Germany, and thus, despite internal upgrades and a slightly different headlight cluster, were still DB BR 112’s at heart and the ‘114’ designation could prove to be redundant.In all, the DB BR 114’s, along with other derivatives of the original ‘White Lady’, are a vital part of Germany’s rail network. Successful from the start, the DB BR 114 has proved to be a nationwide unifying icon, an undoubtedly reliable passenger locomotive and a fine example of motive power.ScenariosThe DB BR 114 Loco Add-on includes three career scenarios for the Hamburg S1 S-Bahn route:Last Train HomeRegionalbahn to HamburgRegionalbahn to AhrensburgMore scenarios are available on Steam Workshop online and in-game. Train Simulator’s Steam Workshop scenarios are free and easy to download, adding many more hours of gameplay. With scenarios being added daily, why don’t you check it out now!Click here for Steam Workshop scenarios.Key FeaturesAuthentic and prototypical simulation of the DB BR 114Accurate and highly detailed cab featuring PZB 90 and SiFA in-cab safety systems and much moreChallenging career scenarios for the Hamburg S1 S-Bahn routeQuick Drive compatible

Anbieter: G2A
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Trainsimulator Starter Pack 3/CD-ROM
13,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Eine von Deutschlands strategisch wichtigsten Eisenbahnlinien ist nun als Train Simulator Starter Pack erhältlich und bringt die volle Pracht der oberrheinischen Tiefebene zum Leben. Einer der größten Rangierbahnhöfe Europas ist nur eines der besonderen Merkmale dieser Strecke. Die Rheintalbahn verläuft von Mannheim über Karlsruhe nach Rastatt und wurde als Alternative zur Badischen Rheinbahn im Jahr 1870 eröffnet. Der ursprüngliche Streckenverlauf lag zwischen Graben-Neudorf und Karlsruhe, etwas weiter westlich, und ist heute als Hardtbahn bekannt. Sie wird abschnittsweise von den Linien S1 und S11 der Karlsruher S-Bahn befahren. 1895 wurde die heutige Strecke bis Karlsruhe eröffnet und bis Rastatt erweitert. Aufgrund des Verlaufs in der oberrheinischen Tiefebene, die sich von Mannheim bis Basel erstreckt, ist die Strecke komplett gerade und es gibt auch keine größeren Bahnkonstruktionen, wie Brücken oder Tunnel. Im Laufe der Zeit wurde die Strecke immer wieder erweitert, angepasst und besonders im Zuge der beiden Weltkriege ausgebaut. In den 1950er Jahren wurde die Strecke elektrifiziert. In den Folgejahren wurden viele kleinere Bahnhöfe stillgelegt, darunter auch Altrip, denn die Stadt liegt nun, nach Begradigung des Rheins, auf der anderen Seite des Flusses. Die Strecke wird heute sowohl von Fernverkehrszügen der BR 145 mit Regio-Reisezugwagen, ICE-Zügen und dem Regionalverkehr der DB Regio, als auch von verschiedenen S-Bahnlinien befahren. Südlich von Karlsruhe verkehren auch TGV aus und nach Frankreich. Im S-Bahndienst wie auch im Regionalverkehr werden unter anderem Triebwagen der Baureihe 425 eingesetzt. Eine bekannte Landmarke ist der Mannheimer Rangierbahnhof, einer von Europas größten Umschlagbahnhöfen mit einer Länge von sechs Kilometern und einer Fläche von 200 Hektar, der für den Frachtverkehr im südlichen Rheinland sehr wichtig ist. Der 80 Kilometer lange Abschnitt von Mannheim nach Karlsruhe wird im Train Simulator so zum Leben erweckt, wie er in der heutigen Zeit ist. Dazu gehören auch die kreuzenden Nahverkehrslinien, die Schnellfahrstrecken und die Frachtlinien, die stark befahren werden. Eine Vielzahl von Personen- und Frachtwagen sind in dieser Strecke mit enthalten, darunter der BR 406 ICE 3M, die DB BR189, DB BR425, DB BR294 und eine Reihe von typischen Güterwagen. Szenarien: Sieben Szenarien für die Route: - Container durch die Nacht - Rheinau Ersatzlok - Fracht nach Schwetzingen - Nahverkehr nach Karlsruhe - Nach Mannheim - ICE-Ersatz - Südwärts nach Karlsruhe Die Kerntechnologie des Train Simulator 2017 ist in diesem Paket enthalten; demnach wird der Train Simulator 2017 nicht zur Aktivierung dieses Packs benötigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Trainsimulator Starter Pack 3/CD-ROM
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine von Deutschlands strategisch wichtigsten Eisenbahnlinien ist nun als Train Simulator Starter Pack erhältlich und bringt die volle Pracht der oberrheinischen Tiefebene zum Leben. Einer der grössten Rangierbahnhöfe Europas ist nur eines der besonderen Merkmale dieser Strecke. Die Rheintalbahn verläuft von Mannheim über Karlsruhe nach Rastatt und wurde als Alternative zur Badischen Rheinbahn im Jahr 1870 eröffnet. Der ursprüngliche Streckenverlauf lag zwischen Graben-Neudorf und Karlsruhe, etwas weiter westlich, und ist heute als Hardtbahn bekannt. Sie wird abschnittsweise von den Linien S1 und S11 der Karlsruher S-Bahn befahren. 1895 wurde die heutige Strecke bis Karlsruhe eröffnet und bis Rastatt erweitert. Aufgrund des Verlaufs in der oberrheinischen Tiefebene, die sich von Mannheim bis Basel erstreckt, ist die Strecke komplett gerade und es gibt auch keine grösseren Bahnkonstruktionen, wie Brücken oder Tunnel. Im Laufe der Zeit wurde die Strecke immer wieder erweitert, angepasst und besonders im Zuge der beiden Weltkriege ausgebaut. In den 1950er Jahren wurde die Strecke elektrifiziert. In den Folgejahren wurden viele kleinere Bahnhöfe stillgelegt, darunter auch Altrip, denn die Stadt liegt nun, nach Begradigung des Rheins, auf der anderen Seite des Flusses. Die Strecke wird heute sowohl von Fernverkehrszügen der BR 145 mit Regio-Reisezugwagen, ICE-Zügen und dem Regionalverkehr der DB Regio, als auch von verschiedenen S-Bahnlinien befahren. Südlich von Karlsruhe verkehren auch TGV aus und nach Frankreich. Im S-Bahndienst wie auch im Regionalverkehr werden unter anderem Triebwagen der Baureihe 425 eingesetzt. Eine bekannte Landmarke ist der Mannheimer Rangierbahnhof, einer von Europas grössten Umschlagbahnhöfen mit einer Länge von sechs Kilometern und einer Fläche von 200 Hektar, der für den Frachtverkehr im südlichen Rheinland sehr wichtig ist. Der 80 Kilometer lange Abschnitt von Mannheim nach Karlsruhe wird im Train Simulator so zum Leben erweckt, wie er in der heutigen Zeit ist. Dazu gehören auch die kreuzenden Nahverkehrslinien, die Schnellfahrstrecken und die Frachtlinien, die stark befahren werden. Eine Vielzahl von Personen- und Frachtwagen sind in dieser Strecke mit enthalten, darunter der BR 406 ICE 3M, die DB BR189, DB BR425, DB BR294 und eine Reihe von typischen Güterwagen. Szenarien: Sieben Szenarien für die Route: - Container durch die Nacht - Rheinau Ersatzlok - Fracht nach Schwetzingen - Nahverkehr nach Karlsruhe - Nach Mannheim - ICE-Ersatz - Südwärts nach Karlsruhe Die Kerntechnologie des Train Simulator 2017 ist in diesem Paket enthalten; demnach wird der Train Simulator 2017 nicht zur Aktivierung dieses Packs benötigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot